Donnerstag. 04. 05. 2017
  // von Uwe Rotermund

Auditierung von FM-Leistungen

Letzer Post
Neuerer Post

Stellen Sie sich eine der folgenden Fragen zu Ihren bestehenden FM-Dienstleistungsverträgen

Erbringt der FM-Dienstleister seine Leistungen gemäß Vertrag und Leistungsbeschreibung?

  • Werden die Leistungen korrekt abgerechnet?
  • Passt der prognostizierte Personaleinsatz?
  • Wird die zum Teil übertragene Betreiberverantwortung wahrgenommen?
  • Werden die Berichte geliefert und die Daten gepflegt?

Grund genug hierfür ein Audit durchzuführen!

Wie ist ein FM-Audit aufgebaut?

Im FM-Audit wird eine Übersicht der vertraglich vereinbarten Leistungen erstellt. Anschließend wird in Ortsterminen die vertraglich vereinbarte Leistungserbringung geprüft. Hierzu wechseln wir vom „Anzug in den Blaumann“ und prüfen auch Details. Übrigens: Die Audits werden bei komplexen Techniken mit der Unterstützung von Meistern mit der benötigten Fachqualifikation durchgeführt.
Der Auditbericht beantwortet die oben genannten Fragen und liefert eine Liste mit offenen Punkten. Auf dieser Grundlage wird anschließend der „Fahrplan“ zur Beseitigung der offenen Punkte mit dem jeweiligen FM-Dienstleister vereinbart.

 

 

Über den Autor

Prof. Uwe Rotermund ist als Gesellschafter von rotermund.ingenieure und als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Facility Management (Ingenieurkammer Niedersachsen) in vielfältigen Projekten der freien Wirtschaft und der öffentlichen Hand tätig. Zudem lehrt und forscht er im Bereich Immobilien-Lebenszyklus-Management und Facility Management an der Fachhochschule Münster

Ihr Kontakt/Ansprechpartner:

Uwe Rotermund

rotermund.ingenieure
Pfenningbreite 8
D-37671 Höxter/Weser

Tel.: +49 (5271) 697 999 8

uwe.rotermund@rotermundingenieure.de